5 Dinge auf die ich mich im Herbst freue

Jedes Jahr versuche ich es aufs Neue, die Freude über den Herbst so lange zu unterdrücken wie es geht, aber ich scheitere immer wieder. Sobald der September auch nur annähernd vor der Tür steht und die Sonne nicht mehr ganz so strahlt, möchte ich meine Stiefel und Pullover rauskramen, Tee trinken und den ganzen Tag durch den Wald spazieren. Geht es euch auch so? Dann bringe ich euch heute noch mehr in Stimmung, mit 5 Dingen auf die ich mich im Herbst besonders freue!


1. Kürbis! Ich liebe Kürbis einfach, als schön cremige Suppe, süßen Kuchen oder geröstet aus dem Ofen mit leckeren Kräutern und einem guten Stück Brot, ganz egal. Der Kürbis ist ein Alleskönner und im Herbst nicht aus meiner Küche weg zu denken. Mein liebstes Rezept für Kürbiskuchen findet ihr übrigens hier (ich kann es kaum erwarten ihn wieder zu backen). 

2. Tee und heiße Schokolade, einfach ein Muss. Es ist doch so schön sich mit einer Tasse ins Bett, oder aufs Sofa zu kuscheln ein gutes Buch zu lesen, oder einen Spannenden Film zu schauen. Ich genieße das immer total. Am liebsten trinke ich Apfel- oder Pflaumentee und unsere heiße Schokolade ist noch aus England und somit extra lecker. 


3. Mein Herbstsoundtrack. Ich habe mir vor 2 Jahren mal eine riesige Playlist für den Herbst erstellt, die ich immer höre wenn es geht, wirklich die perfekte Musik, die die perfekte herbstliche Stimmung erzeugt. Besonders liebe ich da die Musik von Ben Howard. Seine Stimme ist der Wahnsinn. Wenn ihr ihn noch nicht kennt, solltet ihr das schnell ändern.


4. Waldspaziergänge. Ich gehe im Herbst besonders gerne spazieren und das auch ziemlich oft. Ich verbringe gerne Stunden im Wald und schaue mir die ganzen bunten Farben der Blätter an, genieße die Luft und versuche schöne Dinge zu entdecken. Oft habe ich auch die Kamera und etwas kleines zu Essen und eine Thermoskanne dabei.

5. Ein schönes heißes und langes Bad! Hach, darauf freue ich mich wirklich so sehr. Ein paar Momente die Wirklichkeit vergessen und mich fallen lassen. Dann ziehe ich auch immer ein extra langes Pflegeprogramm durch, meist mit meinen Lush Produkten, z.B. einer Gesichtsmaske. Dann lese ich eine Zeitschrift dabei oder höre Musik, stecke mir eine Kerze an und genieße den Moment.


Auf welche 5 Dinge freut ihr euch besonders im Herbst, und seid ihr auch schon so in herbstlicher Stimmung wie ich?

Outfit: Kauf dich glücklich

Heute möchte ich euch eines meiner momentanen Lieblingsoutfits zeigen. Es ist so schön leicht und luftig, außerdem gefällt mir total, dass das Outfit so schön hell ist. Oberteil und Shorts konnte ich bei Kauf dich glücklich (so ein schöner Laden!) im Sale ergattern. Momentan regnet es bei uns (endlich) ein bisschen, aber das finde ich nicht schlimm. Ich habe mir schon überlegt, die Shorts mit leichten Strickpullovern zu kombinieren. Wie gefällt euch das Outfit (und mein Fahrrad)?






Top: Kauf dich glücklich
Shorts: Kauf dich glücklich
Ohrringe: H&M
Fahrrad: Flohmarkt
Schuhe: Birkenstock

Fitness: Rezept für gesunde, vegane Eiscreme (ohne Eismaschine)

Ich glaube ich hatte noch nie solche Probleme ein Foto zu schießen wie dieses. Das Eis ist einfach so schnell geschmolzen, dass ich kaum ein brauchbares Foto machen konnte. Lag vielleicht auch daran, dass es in der Wohnung gefühlte 40°C waren. Aber dieses Rezept wollte cih euch schon so, so lange zeigen, weil ich schlicht weg einfach begeistert davon bin! Wir machen heute Eiscreme, die ihr ohne schlechtes Gewissen essen könnt, es sind nur gesunde, vegane Zutaten enthalten und ich bin süchtig danach. Diese Art von Eiscreme nennt sich übrigens Nicecream.


Was ihr braucht:
gefrorene Bananen
Sojamilch (Vanille) 
vegane Schokolade Backkakao

Das Ganze geht so einfach und schnell, dass man nicht viel erklären muss. Schmeißt die Zutaten einfach in euren Mixer und wartet bis eine cremige Konsistenz ensteht und dann seid ihr eigentlich schon fertig. Ich gebe noch immer ein paar Schokostücke dazu. Das Beste an diesem Rezept ist, dass ihr es nach Belieben abwandeln könnt. Benutzt die Bananen einfach als Basis und gebt z.B. Mango, Erdbeeren, Mohn oder Nüsse dazu. Ihr könnt wirklich alles damit machen. Ich finde es einfach nur genial. Auch wenn ihr Bananen nicht mögt, versucht es mal, es schmeckt nicht so sehr nach Banane.

Hamburg Haul

Heute gibt es den versprochenen Haul aus Hamburg. Die Stadt ist zum Shoppen einfach großartig, denn neben den normalen Geschäften wie H&M findet man dort wirklich tolle und einzigartige Läden wie kleine, romantische Buchhandlungen, oder liebevoll eingerichtete, schwedische Stores. Ich empfehle euch besonders die Marktstraße. 


Diese Tasse ist eindeutig meine neue Lieblingstasse für Kaffee, das Muster ist so schön und die Größe ist perfekt, da sie nicht zu groß ist.  Die Bluse ist auch neu und von Wunderwerk. Ich habe sie bei Glore gekauft. Sie ist fair produziert und besteht aus Tencel.


Bei Tiger habe ich diesen Stoffbeutel gekauft, den Spruch fand ich einfach witzig und ich habe in meinem Rucksack eigentlich immer eine Tasche, für spontane Einkäufe, dabei.



Die Postkarte und die Ohrringe habe ich bei die Pampi gekauft. Eindeutig mein liebstes Geschäft in Hamburg! Die Karte hängt jetzt in unserem Flur und begrüßt unsere Gäste. 





Wir haben einen kleinen Abstecher zu IKEA gemacht und uns ein paar Geschirrtücher gekauft (weil wir sie am Strand benutzen wollten) und ein paar kleine Boxen für unsere Stifte im Büro. Außerdem haben wir noch diese Sporttasche mitgenommen, die für den Strand echt praktisch war.



Bei Humana (Secondhand) habe ich mir diese tolle, hoch geschnittene Shorts in mint gekauft. Das war ein absolutes Schnäppchen, denn sie hat nur noch 3 Euro gekostet. Im Vintage Kilo Store hat sich mein Mann noch diesen Schal gekauft, der bei dem Wetter auch echt nötig war.



Außerdem haben wir bei die Pampi noch diese süßen Design Letters gefunden, die neben der Karte im Flur hängen. Irgendwie fand ich diese Idee total süß. Die Fahne durfte dann auch noch mit.


Bei Budni habe ich mir dann noch einen getönten Lipbalm von Burt's Bees gekauft. Ich wollte schon länger mal etwas von der Marke testen und einen Lipbalm kann man eigentlich immer gebrauchen.

Hamburg meine Perle - Tipps, angesagte Adressen, Shops und City-Hotspots



Hamburg meine Perle! Ich bin einfach ein Nordkind (obwohl ich nie dort gelebt habe). Der Norden zieht mich magisch an. Ein typischer relax Strandurlaub mit viel Sonne ist einfach gar nichts für mich. Deswegen haben wir uns auf in den Norden gemacht und Hamburg erkundet. Heute habe ich viele Impressionen und Tipps für euch, solltet ihr vor haben die Stadt auch ein mal zu besuchen.



Mein absoluter Tipp in Sachen Shoppen ist die Marktstraße im Karoviertel. Dort reit sich ein süßer Laden an den nächsten. Keine Sachen von der Stange, sondern wirklich tolle und außergewöhnliche Teile kann man dort shoppen. Dort findet ihr zum Beispiel den Shop Glore, der wirklich schön eingerichtet ist. Alle Teile dort sind fairtrade und es gibt eine große Auswahl. Außerdem findet ihr auf der Marktstraße das Café Gretchens Villa, was wohl das beliebteste Café von ganz Hamburg zu sein scheint, denn wir mussten drei mal vorbei gehen, bis wir einen Platz bekamen. 



Wenn ihr die Marktstraße Richtung Schanzenviertel weiter geht, kommt ihr an einem Photoautomat vorbei. Oder ihr steigt einfach an der U3 Feldstraße aus, dann seid ihr direkt da. Wir machen eigentlich immer Fotos in so einem Automat, weil es eine schöne Erinnerung ist, aber Achtung! Sobald ihr das Geld fallen lasst, geht es los! Wir haben bis jetzt noch keinen Filmstreifen geschafft auf dem das erste Bild nicht total erschrocken und komisch aussieht.



Die Bootstouren sind zwar maßlos überteuert, lohnen sich aber wie ich finde. Es macht total Spaß ist typisch für die Stadt und man erfährt viel über Hamburg. Solltet ihr wirklich kein Geld dafür übrig haben, könnt ihr auch mit der Fähre fahren, die ist nämlich in einer Tageskarte für die Öffentlichen mit drin (aber eben ohne Infos, Witze und Kapitän).




Einen Store muss ich gesondert erwähnen - die Pampi! Das wohl schönste Geschäft in dem Ich je war. Die Pampi bringt Schweden nach Deutschland und ich wollte einfach alles Haben. Es gibt dort Kleidung, Schmuck und Deko. Die Pampi hat zwei Boutiquen und ein Café in Hamburg. Dort solltet ihr unbedingt vorbei schauen. 




Wenn ihr in Hamburg unterwegs seid, solltet ihr euch auch unbedingt die ganzen 2nd Hand Shops anschauen, denn es gibt wirklich viele. Besonders der Pick n Weight Vintage Kilo Shop hat eine riesige Auswahl und bietet neben coolen Teilen auch die ein oder andere Kuriosität. Ihr findet den Shop auf der großen Bergerstraße.


Jetzt kommen wir aber mal zum Wichtigsten - Burger! Ein guter Burger und mein Tag kann gar nicht schlecht werden (haha!). Die Burger im the Burger Lab waren wirklich richtig gut. Die Süßkartoffelpommes waren faboulös lecker und ich vermisse sie jetzt schon. Die Preise sind wirklich gut. Für einen Cheeseburger bezahlt man ca. 8 Euro, für Pommes ca. 3,50 Euro. Ihr solltet aber auch einen Abstecher zum Campus machen. Dort ist nicht nur das Zoologische Museum (Eintritt frei jawaohl!), sondern auch das Restaurant Schlump. Sort bekommt ihr von 11 bis 16 Uhr Salat, Brot und eine Pizza für nur 4,50 Euro! Wenn sich das nicht lohnt, dann weiß ich auch nicht.



Wart ihr schon mal in Hamburg, oder lebt ihr dort? Was sind eure Tipps und Erfahrungen? Wo geht ihr am liebsten Shoppen, welches Geschäft mögt ihr am liebsten? Und, ganz wichtig, wo bekommt man eurer Meinung nach den besten Burger?